DIY Pop-Up Federmäppchen nähen

Ein cooles Pop-Up Federmäppchen selber nähen, das man auch als Stiftehalter nutzen kann – das zeige ich euch in diesem Beitrag! Ich habe so eines letztens in meinen Instagram-Werbeanzeigen gesehen und fand die Idee super. Also habe ich gleich mal ausprobiert, ob man das nicht selbst irgendwie hinbekommen könnte. Dazu habe ich meinen neuen Stoff von Tillisy verwendet.

Tillisy hat passend zum neuen Nähmagazin eine wundervolle neue Stoffkollektion herausgebracht und ich durfte mir wieder etwas aussuchen. Da ich letztes Mal bereits so begeistert von dem Kunstleder-Stoff war, habe ich mir diesmal wieder einen ausgesucht. Ich liebe es einfach, mit Leder zu nähen und die Tillisy Kunstleder fühlen sich so weich an. Sie sind eine total gute Alternative zu echtem Leder, mit dem ich auch immer gerne gearbeitet habe, aber es nicht mehr mit meinem Gewissen verantworten kann. Zudem zerbricht das Kunstleder auch nicht all meine Nähmaschinennadeln! Das Kunstleder, das ich mir bei Tillisy ausgesucht habe, hat ein Muster aus geometrischen Formen in Pastell-Farben. Was könnte besser zum Frühling passen? Für das Pop-Up-Mäppchen habe ich es mit einem beigen Cordstoff kombiniert und ich finde diese Kombi wahnsinnig schön! Wenn zwei meiner Lieblingstexturen aufeinandertreffen, kann das Projekt ja nur gut werden.

Ihr benötigt dafür:

  • Kunstleder-Stoff
  • Cordstoff
  • Futterstoff
  • Bügelvlies
  • Einen Reißverschluss (15 cm)
  • Lineal und Nähkreide
  • Eine Nähmaschine, passendes Garn und Stecknadel

Die Stoffe werden wie folgt zugeschnitten:

Kunstleder: 2 x 15cm x 22cm

Futter: 2 x 15cm x 22cm

Cordstoff: 31cm x 19cm

Bügelvlies: 2 x 15cm x 11,5cm und 1 x 29cm x 17cm

Zuerst bügeln wir die beiden kleineren Stücke des Bügelvlies (15cm x 11,5cm) an der Unterkante anliegend auf das Kunstleder. Danach zeichnen wir von der Mitte der Unterkante 4cm aus entfernt beidseitig eine rechtwinklig nach oben gehende 3cm lange Linie. Diese wiederum verlängern wir ebenfalls in einem rechten Winkel zur Längsaußenseite. 1cm von der Außenseite nach innen ziehen wir eine Linie zur oberen Ecke. Von dem Ausgangspunkt gehen wir 0,2cm nach unten und verbinden diesen mit der 3cm langen Linie.

Nun legst du den Reißverschluss rechts auf rechts erst auf das Kunstleder, dann darauf mit der rechten Seite nach unten den Futterstoff, sodass alle drei Lagen an der Oberkante abschließen. Nähe an dieser Kante entlang. Drehe beiden Stoffe dann auf rechts und steppe sie knappkantig ab. Wiederhole den Prozess auch auf der anderen Seite des Reißverschlusses, sodass nun beide Teile des Kunstleders und des Cords am Reißverschluss angenäht sind.

Lege dann die Stoffe so, dass jeweils Kunstleder und Futterstoff rechts auf rechts aufeinander liegen und stecke sie zusammen. Nähe entlang der Außenkanten (auch über den Reißverschluss). Lasse im Futterstoff eine circa 10cm große Wendeöffnung offen und nähe auch nicht die ausgeschnittenen Ecken zusammen.

Die Ecken faltest du nun so wie auf dem Foto ein, sodass die beiden Ecken, wo deine vorherige Naht endet, nun mittig aufeinanderliegen. Nähe über diese kurze aufgefaltete Kante und wiederhole das auf beiden Seiten des Kunstleders sowie des Futterstoffes.

Wende nun das Täschchen durch die Wendeöffnung und verschließe die Wendeöffnung mit einem Blindstich.

Nachdem du das letzte Stück Bügelvlies innen mittig auf den Cordstoff gebügelt hast, faltest du den Stoff rechts auf rechts, sodass die schmaleren Kanten aufeinander liegen. Nähe diese Kante zusammen. Anschließend bügelst du die auf jeder Seite 1cm über das Vlies hinaustehenden Ränder des Cordstoffes nach außen, wie du es auf dem Foto siehst. Falte nun den Stoffzylinder mittig, indem du die untere Öffnung nach oben ziehst, sodass nun ein kleinerer Zylinder entsteht, der innen und außen die Oberseite des Cords aufzeigt.

Das kleine, noch übrig gebliebene Stück Kunstleder halbierst du längs und faltest beide Stücke dann aufeinander. Stecke sie auf zwei gegenüberligenden Seiten zwischen die beiden Stoffschichten im Cordzylinder auf der offenen Seite. Nähe dann einmal um den Zylinder herum, sodass die Laschen mit eingenäht werden.

Setze nun den Cordzylinder auf das Mäppchen, sodass der Cord oben mit dem Reißverschluss abschließt. Nähe den Cordzylinder einmal rundherum fest.

Et voilà, dein Pop-Up Mäppchen ist fertig! Ich habe mehrere Varianten ausprobiert, mit Leder oben und Cord als Grundstoff, was genauso gut funktioniert hat.

Viel Spaß beim Nachnähen!

design ohne titel

2 Kommentare zu „DIY Pop-Up Federmäppchen nähen

Kommentar verfassen