DIY: Schwarze Leder-Umhängetasche

Heute berichte ich mal aus gegebenem Anlass über kein Upcycling, sondern ein DIY aus neu gekauften Materialien! Meine Mama hatte letzte Woche Geburtstag und ich musste wirklich lange über ein Geschenk für sie nachdenken. Eltern wünschen sich ja meist etwas Selbstgemachtes, jedoch ist das immer eine Gratwanderung zwischen schnell eine Karte basteln und etwas richtig Aufwändiges schenken. Verkompliziert wird das Ganze dadurch, dass meine Eltern eigentlich auch alles haben und es ist echt schwer, etwas zu finden, was sie wirklich brauchen können. Wer kennt’s?

Ich wollte ja schon ewig mal in den kleinen Lederladen in meiner Heimatstadt Regensburg schauen, um mir selbst eine Tasche zu nähen. Zwei Tage vor dem Geburtstag meiner Mama kam mir dann die zündende Idee: wieso nähe ich ihr nicht auch eine Tasche? Also suchte ich ein tolles, schwarzes Leder und einen passenden Reißverschluss aus und fing an zu nähen. Da das mein erster Versuch überhaupt mit echtem Leder war, kann es sein, dass mein Tutorial nicht unbedingt den einfachsten Weg zum Arbeiten mit Leder beschreibt.

Vorher sollte ich vielleicht auch noch erwähnen, dass ich um die 10 Stunden an der Tasche saß und man sie im besten Fall nicht wie ich auf den letzten Drücker nähen sollte. Ich hatte danach Schwielen an den Händen und gefühlt eine Sehnenscheidenentzündung!

Das Material

Außer genug Leder braucht ihr:

  • einen Reißverschluss
  • eine dicke Nadel
  • Faden
  • eine große Schere oder ein Teppichmesser
  • ein Lineal
  • einen hellen Stift, den man auf dem Leder sieht

Hier siehst du mein „Schnittmuster“. Die Längen variieren je nachdem, wie groß du die Tasche haben möchtest… bei meiner Mama muss immer ein kleines Wasser und ein Regenschirm reinpassen, daher hab ich für die Vorder- und Rückseite 20x25cm gewählt. Dementsprechend ist der Taschenrand 90cm lang und 8cm breit. Der Schulterriemen ist 120 cm lang, der Reißverschluss 20cm. Bitte bedenkt, dass beim Nähen etwa 1cm auf jeder Seite verloren geht, das also vor dem Ausschneiden mitberechnen!

SChnittmuster Tasche

Ich fing mit dem Reißverschluss an (habe leider im Taschenrand nicht gleich eine Aussparung gelassen, sondern zwei weitere Stücke vernäht… Anfängerfehler!). Das Leder lässt sich leichter nähen, wenn man vorher die Einstichlöcher perforiert. Das erleichtert vor allem das Leben, wenn man mit der Nadel durch drei Lagen Leder kommen muss. Mir ist dabei anfangs eine Nadel abgebrochen.

Dann habe ich die Tasche von innen her genäht und sie spontan noch um die Außentasche erweitert. Für den Henkel habe ich zwei Stücke Leder aneinandergenäht. Ich habe in den Taschenrand zwei Schlitze geschnitten, durch die ich den Riemen von innen an die Tasche nähen konnte.

Ich kann dir sagen, ich war froh, als ich mit der Tasche fertig war! Aber ein klein bisschen stolz bin ich doch auch auf mein erstes Leder-Projekt! Vor dem Verpacken in Geschenkpapier, habe ich die Tasche selbst ausprobiert!

Trotz der anstrengenden Arbeit habe ich mich total in das Material Leder verliebt! Es ist einfach etwas Besonderes, eine selbstgenähte Tasche zu tragen. Zudem fühlt sich Leder auch einfach gut an, so glatt und weich. Und ein besonderer Pluspunkt ist der Preis: für das schwarze Lederstück habe ich 20€ bezahlt, für den Reißverschluss 1,80€. Heißt für 21,80€ habe ich eine richtig große Echtledertasche genäht und mir ist noch Leder für mindestens ein Federmäppchen und eine kleine Geldbörse übrig geblieben!

Ich bin begeistert, und kann versprechen, dass demnächst noch mehr Projekte mit Leder folgen werden!

Alles Liebe,

Antonia

2 Kommentare zu „DIY: Schwarze Leder-Umhängetasche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s